Ev. Käthe-Kollwitz-Kindergarten

päd. Ansatz

Die Arbeit in unserer Kindertagesstätte wird von zwei Grundsätzen gepägt:

I. Das pädagogische Konzept Situationsansatz

verfolgt das Ziel, Kinder unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft darin zu unterstützen, ihre Lebenswelt zu verstehen und selbstbestimmt, kompetent und verantwortungsvoll zu gestalten.

Inhalt des Lernens und der Bildung ist das vielfältige und widersprüchliche Leben der Kinder selbst, sind ihre Erfahrungen und Fragen, ihre unmittelbaren Erlebnisse und die Herausforderungen, die ihnen dabei begegnen.

Die Aneignung von Wissen und Können erfolgt durch Teilhabe am realen Leben, in dem Kinder als handelnde Subjekte eine Rolle spielen, in dem die Aneignung von Wissen und Können für sie einen Sinn und eine Bedeutung hat.

Der Situationsansatz ist ein anspruchsvolles und modernes päd. Konzept, das den Anforderungen des Lebens in einer Zeit des Wandels, der Veränderung, der Widersprüche, des Risikos, der Verschiedenheit, der Selbstverantwortung gerecht wird.



II.Maria Montessori prägte den Satz:

"Hilf mir es selbst zu tun"

Durch eine intensive Ansprache der Sinne sollen Kinder zum selbständigen Arbeiten kommen, was für das Lernen und die weitere Persönlichkeitsentwicklung eine entscheidende Bedeutung hat.

“Nichts ist in unserem Verstand, was nicht vorher in unseren Sinnen war“ (Aristoteles)

Die Kinder arbeiten mit speziellem Montessori-Material konzentriert und selbständig. Das Material selbst zeigt dem Kind, wo es sich korrigieren muss. Die Fähigkeit, Fehler selbst zu erkennen und sie kontrollieren zu können, ist eine der größten Erungenschaften der psychischen Freiheit.